Sprechen Sie Klartext

By 3. August 2015 Jobscouting No Comments

Oft werden Stellenbeschreibungen aus unterschiedlichen Gründen nicht erstellt, weil dafür die Zeit fehlt.

Dieses Thema ist sehr komplex und es nimmt bei entsprechender Genauigkeit viel Zeit in Anspruch. Und doch ist es der Grundstein für effiziente Arbeitsweise und für einen optimalen Workflow. Tatsache ist, wenn Sie nicht genau wissen wen und was Sie suchen, wie wollen Sie dann den passenden Mitarbeiter finden? Somit liegt es auf der Hand, für eine hohe Rekrutierungsqualität ist eine genaue Stellenbeschreibung erforderlich, aus dieser sich wiederum ein genaues Anforderungsprofil erstellen lässt.

Um nun eine detaillierte Stellenbeschreibung zu erstellen, sollten Sie nachfolgende Fragen sehr ausführlich beantworten:

  • Welche Ziele bzw. Ergebnisse soll dieser Mitarbeiter erreichen?
    Durch welche Aktivitäten bzw. Aktionen ist der Mitarbeiter in der Lage, die definierten Ziele und Ergebnisse zu erreichen?
  • Welche Voraussetzungen und Eigenschaften benötigt der Mitarbeiter um, mit bestimmten Aktivitäten und Aktionen die gesteckten Ziele zu erreichen?
    Hier geht es sowohl um das technische Wissen, die Ausbildung, das erforderliche Know-how, als auch um die persönlichen Eigenschaften wie Kontaktfreudigkeit, Motivations- und Begeisterungsfähigkeit, und seine Arbeitsweise.
  • Formulieren Sie die Ziele und die Ergebnisse sehr exakt und präzise mit klaren Zahlen, das schafft Klarheit und Verbindlichkeit und macht Erfolge messbar.
  • Überdenken Sie zudem die Bezeichnung für die offenen Stellen. Manchmal werden wohlklingende Tätigkeitsbezeichnungen verwendet, die jedoch mit der zu verrichteten Arbeit nichts oder nur wenig gemein haben, eben nur schön klingen. Hier generieren Sie u.U. einen falschen Eindruck und damit unpassende Jobanwärter.
  • Stellen Sie klar, warum diese Stelle existiert und warum es diesen Arbeitsplatz gibt.
  • Definieren Sie die Aufgaben, die der Stelleninhaber den Tag über verrichtet. Hier macht es Sinn, mit Zeitangaben zu arbeiten, da es einen wesentlichen Unterschied macht, ob 10% oder 50% Zeit für Akquise benötigt wird.
  • Ein weitere wichtiger Punkt ist es die Arbeitsbedingungen detailliert aufzuführen, wie z.B. Arbeitszeit, Reisetätigkeit, Budget- bzw. Umsatzverantwortung, Gehalt und weitere. Je genauer und detaillierter diese Stellenbeschreibung existiert, um so exakter wird im nächsten Schritt das Anforderungsprofil ausfallen.

Auf Basis eines genauen Anforderungsprofils ist es dann möglich die Idealbesetzung zu finden bzw. Verbesserungspotentiale zu erkennen und diese gezielt durch Schulungen und Trainings auszubauen. Inhalt eines aussagekräftigen Anforderungsprofils sollte in jedem Fall das erforderliche Fachwissen sein. Dies beinhaltet u.a. Know-how über Produkt und Branche. Wichtig sind auch die methodischen Fertigkeiten wie z.B. die Umsetzung der einzelnen Schritte eines Verkaufsgespräches, Modelle des Kunden- und Gebietsmanagements, Möglichkeiten der Potentialanalyse und weitere.

Zudem sind auch noch die erforderlichen Ausbildungen und Qualifikationen wichtiger Bestandteil, ohne diese nähere Zusammenhänge nur schwer zugänglich sind und eine hohe Arbeitsqualität eher fragwürdig ist, wobei hier sehr genau hinterfragt werden soll, was wirklich notwendig ist und welche „Titel“ nur „schön sind zu haben“.

Nicht zu vernachlässigen sind in einem Anforderungsprofil die persönlichen Eigenschaften und mentalen Fähigkeiten. Diese sogenannten Soft Skills zu definieren ist nicht immer einfach. Eine Hilfe können Ihre Spitzenverkäufer sein, welche Unterscheidungen bezgl. der mentalen Fertigkeiten im Vergleich zu den wenig erfolgreichen Verkäufern haben.
Wichtige Soft Skills im Verkauf sind u.a.:

  • für die berufliche Orientierung: Leistungsmotivation / Führungsmotivation
  • für das Arbeitsverhalten: Gewissenhaftigkeit / Flexibilität
  • für die soziale Kompetenz: Sensitivität / Begeisterungsfähigkeit
  • für die psychische Konstitution: Emotionale Stabilität / Selbstbewusstsein

Auf Basis dieser beiden Profile, Stellenprofil und Anforderungsprofil, sind Sie in der Lage, den potentiellen Jobanwärter zu erkennen. Bis diese Profile perfekt formuliert und vollständig sind, bedarf es einiger Zeit und Erfahrung. Am besten beginnen Sie noch heute! Bezüglich dieser Profile arbeite ich sehr eng mit der Uni Bochum zusammen und unterstütze Sie sehr gerne mit meinem Know-how und professionellem Werkzeug.

Für weitere Informationen können Sie gerne Kontakt mit mir aufnehmen!

Jetzt kontaktieren!

Leave a Reply